Verhaftet wegen Osterlilien-Anstecker

Veröffentlicht von

Irische Republikaner tragen die Osterlilie seit fast neunzig Jahren im Gedenken an alle diejenigen, die für Irlands Freiheit starben. Für die nordirische Polizei in Omagh ist das offenbar ein Problem.

Ein Sturm der Entrüstung traf die nordirische Polizei PSNI, nachdem sie in der Nacht von gestern auf heute im Stadtviertel Gortmore Park in Omagh im County Tyrone zwei Sinn Féin Aktivisten wegen des Werbens für Osterlilien verwarnte und einen von ihnen sogar verhaftete. Der Sprecher des Stadtrats von Omagh,Sinn Féin Stadtrat Marty McColgan, erklärte An Phoblacht gegenüber, dass dies „politische Polizeiarbeit wie in schlimmsten Zeiten“ sei.

„Wir haben die bizarre Situation, dass ich gestern offiziell im Rathaus das Tragen von Osterlilien eingeläutete habe, und nur einen Tag später greift die Polizei ein, und behindert Republikaner, sie zu bewerben. Es gibt in Omagh eine lange Liste an Beschwerden über die Polizei und diese jüngsten Vorfälle werden das Vertrauen der Öffentlichkeit in die lokale Polizei weiter beschädigen.“

Die Sinn Féin Aktivisten werden sich beim Polizei-Ombudsman beschweren. (Die Stelle des Polizeiombudsman wurde im Friedensabkommen von 1998 festgelegt. Die Abteilung geht Bürgerbeschwerden gegen die Polizei nach und war in der Vergangenheit unter Nuala O’Loan sehr erfolgreich). Abgeordnete von Sinn Féin werden außerdem den Vorfall mit dem neuen PSNI District Commander Kevin Dunwoody besprechen. (Dieser ist ebenfalls nach dem Karfreitagsabkommen den gewählten Abgeordneten und den Bürgern des Distrikts rechenschaftspflichtig). Das Tragen der Osterlilie wurde von Cumann na mBan im Jahr 1925 eingeführt, die Osterlilie wird seitdem von Irischen Republikanern getragen, um der Toten zu gedenken, die für Irlands Freiheit gefallen sind. Cumann na mBan, die Frauenorganisation der IRA, feiert dieses Jahr ihren 100. Geburtstag.


Original (in englischer Sprache): An Phoblacht, April 17, 2014 >>

Foto (An Phoblacht): Werbung für das Tragen von Osterlilien

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.