Hintergrund

Umstellung von info Nordirland auf eine moderne Plattform (Jan. 2017): Unsere Hintergrundthemen werden im Laufe der nächsten Wochen aus dem Altarchiv übernommen. Bis dahin können sie dort eingesehen werden: zum Hintergrundbereich des Altarchivs >>

Auf drei zentrale Themen verweisen wir im folgenden separat:

Vom bewaffneten Konflikt zur politischen Auseinandersetzung: Das Karfreitagsabkommen und der Kampf um seine Umsetzung

„Es ist Deine Entscheidung“ – Das historische Plakat wirbt um die Zustimmung der irischen Bevölkerung zum Friedensvertrag von 1998.

Das Abkommen ist unter den Namen Belfast Agreement = Belfaster Abkommen und Good Friday Agreement (GFA) = Karfreitagsabkommen bekannt. Es wurde am Karfreitag, den 10. April 1998, unterzeichnet. Unterzeichner waren die britische Regierung, die irische Regierung, sowie die Mehrheit der Parteien im Norden Irlands. Der folgende Übersichtsartikel erklärt die Bedeutung des Karfreitagsabkommens:

Das Karfreitagsabkommen –  historisches und bestimmendes Ereignis

„Der Kern des Karfreitagsabkommens ist der politische, soziale, wirtschaftliche und konstitutionelle Wandel. Es geht um die Schaffung einer gleichberechtigten Gesellschaft.“ (Sinn Féin Präsidenten Gerry Adams in einer Rede zum 10. Jahrestag des Abkommens) weiterlesen >>

Unsere Berichte und Kommentare zum Thema >>


Collusion = Einsatz von Todesschwadronen, staatliche Auftragsmorde und Vereitlung von Strafverfolgung

Collusion, das ist der Einsatz und die Steuerung pro-britischer Todesschwadronen durch britische staatliche Stellen. Viel weiss man mittlerweile über diese Methode britischer Kriegsführung in Nordirland, der unbequeme Rechtsanwälte, Sinn Fein Aktivisten, IRA Mitglieder und hunderte unbeteiligte Zivilisten zum Opfer fielen. Zu viel, um Untersuchungen ganz abzuwiegeln. Stattdessen verlegte sich die britische Regierung und die entsprechenden Stellen in den verschiedensten Geheimdiensten, der Polizei und dem Militär auf das Vertuschen, die Vernichtung von Beweismaterial und verweigert die Veröffentlichung der Untersuchungsberichte.

Unsere Berichte und Kommentare zum Thema >>


Reiseberichte unserer Nordirlandreisen

Foto (Uschi Grandel, 2011) vom „Festival des Volkes“

Seit dem Jahr 2000 organisieren wir gemeinsame Reisen nach Nordirland: nach Belfast zum Féile an Phobail, dem West Belfast Festival / zu den irlandweiten Gedenkdemonstrationen an die Hungerstreiks von 1981 / in verschiedene Ecken der „six counties“, der sechs Grafschaften, die Nordirland bilden. Wir organisieren Diskussionen mit politischen Aktivistinnen und Aktivisten zur Situation in Irlands Norden und Süden, insbesondere zum Prozess der Lösung des Nordirland-Konflikts. weiterlesen >>