Irische Republikaner begehen den 35. Jahrestag des Beginns der Hungerstreiks von 1981

Veröffentlicht von

Belfast, Falls Road, White Line Picket, Jennifer McCann, Sinn Féin (Video in englischer Sprache, deutsche Übersetzung: siehe unten):

„2016 begehen wir den 35. Jahrestag der Hungerstreiks und den 100. Jahrestag des Osteraufstands“

Heute ist ein wichtiger Tag für irisch-republikanische Aktivist/innen. An diesem Tag begannen die Hungerstreiks von 1981 in den H-Blocks (dem Hochsicherheitsgefängnis Long Kesh, offizieller Name Maze). Bobby (Sands) und seine neun Genossen gaben ihr Leben im Kampf um die Anerkennung als politische Gefangene. Aber der Hungerstreik war auch Teil des Kampfes für ein freies Irland. Die britische Regierung versuchte und versucht noch immer, diesen Kampf zu kriminalisieren. Sie hatten damals keinen Erfolg und werden auch heute damit nicht durchkommen. Wir haben gerade eine sehr erfolgreiche Wahl im Süden Irlands hinter uns, die Wahlen im Norden stehen an. Seit Bobby Sands und Kieran Doherty 1981 in das britische, bzw. irische Parlament gewählt wurden, haben wir enorm an Stärke gewonnen und werden auch weiter zulegen. Dieses Jahr begehen wir den 35. Jahrestag der Hungerstreiks und den 100. Jahrestag des Osteraufstands. Es wird ein Jahr des Gedenkens, das uns Kraft gibt. Der Kampf von James Conolly und Patrick Pearse in jenen Tagen (des Osteraufstands) galt denselben Zielen, für die Bobby Sands und seine Genossen in den H-Blocks des Gefängnisses Long Kesh starben.

Übersetzung: Uschi Grandel (Erläuterungen in Klammern)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.